WachAuf-Themen

 

Die Bilderberger – die Geheimnisvollen

„Vielleicht ist die Hölle nicht als eine gewaltige Konferenz derer, die wenig oder nichts zu sagen haben, aber eine Ewigkeit dafür brauchen.“

Dudley C. Stone, amerik. Topmanager

Rechtshinweise: Als Verbraucherschutzverein erfüllen wir unsere Statuten, indem wir die Verbraucher objektiv auf Beiträge hinweisen, die der Aufklärung und Wahrheitsfindung dienen sollen. Es werden von uns keine Beiträge kommentiert, die Texte stammen zu 100% aus den jeweilig verlinkten Beiträgen, die ebenfalls als Quellennachweis dienen. Wir zeigen uns entsprechend für die Beiträge als nicht verantwortlich an, wie wir ebenfalls den Wahrheitsgehalt nicht prüfen können. Auch müssen diese Beiträge grundsätzlich nicht unserer Meinung entsprechen und werden daher zur Objektivität immer unkommentiert von uns veröffentlicht. Seit dem Jahr 2020 nehmen wir keine Spenden- und Mitgliedsbeiträge mehr an, damit auch in unseren Berichterstattungen unser Vereinsstatus der ‚Selbstlosigkeit‘ und damit der ‚Gemeinnützigkeit‘ mehr als erfüllt ist. SAFE-Schutzverein für Finanzen e.V.

Aktueller Hinweis: Diese Rubrik wurde im Juni 2024 eröffnet. Wir bitten um Geduld, auch diese Rubrik wird natürlich stetig wachsen…

Einleitung: Wir kommen kaum noch nach, welche neuen Themenfelder wir immer wieder öffnen müssen, um mehr Licht in die weltweit agierenden netzartigen Strukturen und Verflechtungen zu bekommen.  Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass uns bei der Redaktions-Arbeit immer öfter die Redewendung „Die Büchse der Pandora öffnen…“ in den Sinn kommt. Damit dem unbedarften Leser nicht auch Verwechslungen unterlaufen, lassen wir zunächst WIKIPEDIA zu Wort kommen. Danach folgen aktuelle Beiträge, die uns hoffentlich mehr Klarheit bringen. Der aufmerksame Leser wird selbst seine eigenen Schlussfolgerungen ziehen müssen, da unsere Redaktion keine Beiträge kommentieren wird.


Einleitende Beiträge:

WIKIPEDIA: Die Bilderberg-Konferenzen sind informelle Treffen von einflussreichen Personen aus Wirtschaft, Politik, Militär, Medien, Hochschulen, Hochadel[1] und Geheimdiensten,[2] bei denen Gedanken über aktuelle politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Themen ausgetauscht werden.[3] Bei der Bilderberg-Gruppe (international auch als Bilderberg-Club oder als Bilderberger bekannt) handelt es sich um keine formelle Organisation. Es existieren, soweit bekannt, weder ein Status der Mitgliedschaft noch ein Gründungsvertrag. Die Tagesordnungspunkte sowie die Teilnehmerlisten werden erst nach einem Treffen den internationalen Presseagenturen zugänglich gemacht. Eventuelle Einigungen werden nicht veröffentlicht. 
Um die „Bilderberger“ ranken sich verschiedene Verschwörungstheorien: Die strenge Geheimhaltung der Gesprächsthemen der Konferenzen lieferte häufig Stoff für Verschwörungstheorien.[27] Des Griffin behauptet in seinem Buch Die Herrscher – Luzifers fünfte Kolonne (englischer Originaltitel: The Fourth Reich of the Rich – übersetzt: „Das Vierte Reich der Reichen“), die Bilderberger strebten eine „Weltdiktatur“ im Sinne einer Neuen Weltordnung an und würden ihre diesbezüglichen Pläne „erbarmungslos weiterentwickeln“.[28] Der deutsche Autor Andreas von Rétyi spekuliert darüber, ob sie hinter den Morden an Alfred Herrhausen und Olof Palme stecken würden, die sich angeblich gegen sie gestellt hätten. Auch schreibt er den Bilderbergern die Verantwortung für eine ganze Reihe einschneidender Ereignisse der Nachkriegsgeschichte zu…..usw. usw. 
Link…
Hier mal ein Einblick, was Sprecher von Politikern sagen, welche zu Bilderberger-Treffen eingeladen werden. Die Kosten, die bei einer Reise eines Politikers zu einem Bilderberger-Treffen entstehen, zahlt übrigens der Bundestag, also wir mit unseren Steuern. Wir dürfen allerdings dann nicht wissen, was dort besprochen wird. Das nennt sich dann in Dummland „Demokratie“. 
Link…

BILDERBERGER KONFERENZ. Bei der Bilderberg-Gruppe (international auch als Bilderberg-Club oder als Bilderberger bekannt) handelt es sich um keine formelle Organisation. Es existieren, soweit bekannt, weder ein Status der Mitgliedschaft noch ein Gründungsvertrag. Die Tagesordnungspunkte sowie die Teilnehmerlisten werden erst nach einem Treffen den internationalen Presseagenturen zugänglich gemacht. Eventuelle Einigungen werden nicht veröffentlicht. Es gilt wie beim ähnlich global ausgerichteten und diskret operierenden Council on Foreign Relations die Chatham House Rule: Es kann in allgemeinen Begriffen berichtet, aber niemals mit Namen zitiert werden. Was nichts anderes heisst als: Die Teilnehmer erhalten dort ihre Befehle und diese Befehle sind so geheim, dass die Bevölkerung nicht erfahren soll was der tatsächliche Plan ist. Und das kommt Dir nicht komisch vor ⁉️ 
Link…


Aktuelle Beiträge:

◆ Wer von Ihrem Land ist Teil der Bilderberg-Gruppe? Welche Personen Ihres Landes gehören dazu? Zur aktuellen Bilderberg-Konferenz 2024 in Madrid: Was verbirgt sich hinter der exklusiven Bilderberg-Gruppe? Wer sind die Teilnehmer, die sich alljährlich mit dem Bilderberg-Führungsgremium hinter verschlossenen Türen treffen? Diese Sendung liefert Ihnen eine Anleitung, wie Sie dies für Ihr Land herausfinden. 
Link…

◆ Update 2024: Bilderberg-Gruppe – die geheime Schattenregierung?  Vom 30. Mai bis 2. Juni 2024 tagt wieder die Bilderberg-Konferenz. Wozu? „Hier ist man im Vorhof der Macht, der wirklichen Macht. Hierher wird eingeladen, wer ins Visier dieser Macht geraten ist. Und als was wird er oder sie eingeladen? Als kommender Vertreter dieser Macht.“ – Zitat Claudia von Werlhof. Sehen Sie Ursprung, Netzwerk und Absichten der Bilderberger… 
Link…

◆ Krieg steht auf der Tagesordnung von Bilderberg 2024. Gestern sprach Dan Dicks von Press For Truth vor Ort mit dem Journalisten und Bilderberg-Forscher Charlie Skelton über die Agenda 2024 und darüber, wer die wichtigsten Akteure sind, die die Agenda in naher Zukunft umsetzen werden. 
Link…

◆ Seit dem Jahr 1954 treffen sich globalistische Eliten im Rahmen der Bilderberg-Treffen hinter verschlossenen Türen. In diesem Jahr fand die Konferenz vom 30. Mai bis 2. Juni in der spanischen Hauptstadt Madrid statt, um dort die globalistischen Agenden zu besprechen und auch Richtungsentscheidungen zu treffen. Alle Jahre wieder treffen sich hochrangige Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft zu den geheimniskrämerischen Bilderberg-Konferenzen. In diesen Tagen werden sie in der spanischen Hauptstadt Madrid über Künstliche Intelligenz, die „Zukunft der Kriegsführung“ und dergleichen debattieren. Im Gegensatz zum Weltwirtschaftsforum (WEF) werden die Reden und Vorträge dort geheim gehalten. Allerdings ist auch klar, dass dort wieder wichtige Entscheidungen getroffen – und Persönlichkeiten für höhere politische Weihen ausgesucht werden. Nicht umsonst zeigt eine im Jahr 2023 veröffentlichte Studie, dass mindestens 133 Politiker nach ihrer Teilnahme an den Treffen in wichtige Positionen gehievt wurden. Eine Liste, die unter anderem Angela Merkel, Emmanuel Macron und Bill Clinton umfasst. Demnach wurden mindestens 42 Teilnehmer danach zu Regierungschefs, Präsidenten oder Top-Vertreter von EU, NATO, IWF und anderen internationalen Organisationen. Ursula von der Leyen, Jens Stoltenberg, Kristalina Georgieva und Antonio Guterres sind nicht umsonst Bilderberger. Und man darf nicht vergessen, dass die Teilnehmerlisten nicht komplett sind und manche von ihnen gar nicht offiziell auf diesen erscheinen. Aus Deutschland waren laut der offiziellen Teilnehmerliste Justizminister Marco Buschmann (FDP), Springer-CEO Mathias Döpfner, CDU-Chef Friedrich Merz, Kanzleramtschef Wolfgang Schmidt (SPD) und Christian Sewing von der Deutschen Bank anwesend. An Österreichern waren Ex-SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner (für das European Centre for Disease Prevention and Control), Robert Zadrazil (UniCredit) und Gerhard Zeiler (ex-ORF-Generalintendant, nun für Warner Bros.) anwesend. Neben vielen anderen Bankern und Medienleuten interessant sind die Vertreter von KI-Unternehmen wie Dario Amodei von Anthropic, Demis Hassabis von Google DeepMind, Arthur Mensch von Mistral AI und Mustafa Süleyman von Microsoft AI. Der militärische Part wurde unter anderem vom NATO-Vertreter für Innovation, Hybrider und Cyber-Kriegsführung James Appathurai, Supreme Allied Commander Europe Christopher Cavoli, NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg und anderen hochrangigen Vertretern des westlichen Militärkomplexes angeführt. Nicht zu vergessen, dass Pfizer-CEO Albert Bourla wieder einmal dabei war.
Link…

◆ ‼️👉 Bilderberg-Treffen in Madrid: Verbindungen zu WEF werden offensichtlich. „Das jährliche Treffen der Bilderberg-Gruppe gilt als treibende Kraft hinter zahlreichen globalistischen Projekten. Im Gegensatz zu ähnlichen Einrichtungen wie dem Weltwirtschaftsforum (WEF) findet das Bilderberg-Treffen streng hinter verschlossenen Türen statt, wobei die Teilnehmer an die Chatham House Rule gebunden sind, die es verbietet, die Identität derjenigen preiszugeben, die hinter einer auf dem Treffen erwähnten Idee stehen. Eine Studie von Lukas Kantor von der Prager Karls-Universität aus dem Jahr 2023 ergab, dass mindestens 133 Politiker nach der Teilnahme an einem Bilderberg-Treffen in Machtpositionen aufgestiegen sind, darunter der ehemalige US-Präsident Bill Clinton, die ehemalige deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und der derzeitige französische Präsident Emmanuel Macron. Mindestens 42 Teilnehmer wurden entweder Premierminister, Präsidenten oder Spitzenbeamte internationaler Organisationen wie der Europäischen Union, der NATO oder des Internationalen Währungsfonds (IWF). Zwar räumte er ein, dass die meisten Teilnehmer nie in eine politische Spitzenposition aufstiegen, doch sei es wahrscheinlich, dass „Politiker, die zu den exklusiven Treffen eingeladen wurden, wertvolle Kontakte, Insiderinformationen und wahrscheinlich auch etwas Rückendeckung erhielten“, so Kantor. „Von 2019 bis 2023 werden alle wichtigen internationalen Organisationen – EU, NATO, IWF und UN – von Bilderbergern geleitet (Ursula von der Leyen, Jens Stoltenberg, Kristalina Georgieva und Antonio Guterres). Es scheint unwahrscheinlich, dass dies nur ein Zufall ist“, schrieb Kantor. In dem diesjährigen Treffen in Madrid, das vom 30. Mai bis 2. Juni im Hotel Eurostars Suites Mirasierra von Ana Botín, der Vorstandsvorsitzenden der Banco Santander – der größten spanischen Bank – ausgerichtet wurde, nahmen über 130 vermeintliche Koryphäen aus aller Welt teil. Zu den namhaften politischen Teilnehmern gehörten NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg, der Präsident des Europäischen Rates Charles Michel, der niederländische Premierminister Mark Rutte, die estnische Premierministerin Kaja Kallas, der finnische Präsident Alexander Stubb, der ehemalige irische Premierminister Leo Varadkar und der ehemalige CIA-Chef David Petraeus. An dem Treffen nahmen auch hochrangige Vertreter des Finanzsektors teil, wie die Präsidentin der Europäischen Investitionsbank Nadia Calviño, der ehemalige Gouverneur der Bank of England Mark Carney, die Vorstandsvorsitzende der Citigroup Jane Fraser und der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank AG Christian Sewing. Verschiedene Vertreter der etablierten Medien waren ebenfalls anwesend, darunter Fareed Zakaria von CNN, doch ist es Journalisten untersagt, über die Vorgänge innerhalb des Treffens zu berichten. Zu den weiteren bemerkenswerten Teilnehmern gehören der ehemalige Google-CEO Eric Schmidt, Pfizer-CEO Albert Bourla, Google-DeepMind-CEO Hassabis Demis, Microsoft-KI-CEO Mustafa Suleyman und die gescheiterte Gouverneurskandidatin von Georgia, Stacey Abrams. (…) In einer knappen Pressemitteilung der Gruppe heißt es, dass sich das diesjährige Bilderberg-Treffen auf Themen wie den Stand und die Sicherheit der Künstlichen Intelligenz, die „sich verändernden Gesichter der Biologie“, das Klima, die „Zukunft der Kriegsführung“, die wirtschaftlichen Herausforderungen in den Vereinigten Staaten und Europa, die Ukraine, den Nahen Osten, China und Russland konzentrieren wird.“ Die Tagesordnung der Konferenz wird von einem gewählten „Lenkung gelegt, zu dem auch der Präsident des Weltwirtschaftsforums, Børge Brende, gehört, der Berichten zufolge im nächsten Jahr die Nachfolge von Klaus Schwab in Davos antreten soll.“ 
Link…

◆ Es gibt eine halbgeheime Kabale von Globalisten, die eine Weltregierung unter den Vereinten Nationen, ein Weltmilitär durch die Erweiterung der NATO, eine Weltbank/bargeldlose Währung und eine Bevölkerung mit Mikrochips anstreben. Bei den Verschwörern handelt es sich um eine Gruppe von Bankiers, Geschäftsleuten, Politikern, Medieneigentümern/-persönlichkeiten, Illuminati-Familien und Eliten der Geheimgesellschaft. Sie üben ihre Macht durch die Vehikel der Freimaurerei, der Bilderberg-Gruppe, Bohemian Grove, Skull and Bones, des Council on Foreign Relations, der Trilateralen Kommission und des Komitees der 300 aus, um nur einige zu nennen. Ihre Agenda für die Weltregierung ist den Eliten der Geheimgesellschaften und Illuminati-Familien seit Jahrhunderten als „Das große Werk“ bekannt, obwohl sie heutzutage politisch als „Die Neue Weltordnung“ bezeichnet wird. 
Link…