WachAuf-Themen

 

Die RKI Aufarbeitung – im Robert Koch-Institut

Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit, denn sie sollen satt werden.

Matthäus 5:6

Rechtshinweise: Als Verbraucherschutzverein erfüllen wir unsere Statuten, indem wir die Verbraucher objektiv auf Beiträge hinweisen, die der Aufklärung und Wahrheitsfindung dienen sollen. Es werden von uns keine Beiträge kommentiert, die Texte stammen zu 100% aus den jeweilig verlinkten Beiträgen, die ebenfalls als Quellennachweis dienen. Wir zeigen uns entsprechend für die Beiträge als nicht verantwortlich an, wie wir ebenfalls den Wahrheitsgehalt nicht prüfen können. Auch müssen diese Beiträge grundsätzlich nicht unserer Meinung entsprechen und werden daher zur Objektivität immer unkommentiert von uns veröffentlicht. Seit dem Jahr 2020 nehmen wir keine Spenden- und Mitgliedsbeiträge mehr an, damit auch in unseren Berichterstattungen unser Vereinsstatus der ‚Selbstlosigkeit‘ und damit der ‚Gemeinnützigkeit‘ mehr als erfüllt ist. SAFE-Schutzverein für Finanzen e.V.

Aktueller Hinweis: In dieser Rubrik werden weitere Beiträge folgen…. Wenn unsere Informationen für Sie hilfreich waren, empfehlen Sie uns bitte einfach weiter: www.schutzverein.de.

Einleitung: Eine Frage der Zeit – Wahrheiten lassen sich auf Dauer nicht manipulieren. Ein weiterer Mauschel-Mitspieler hat die öffentliche Bühne betreten, dass Robert Koch-Institut (RKI). Das ganze Netzwerk an Verantwortlichen, ob politisch oder medizinisch gesteuert, wird sich jetzt langsam zwangsweise offenbaren müssen. Der öffentliche Druck wächst, wir tragen dazu Berichte zusammen. Die Tragweite etlicher Entscheidungen, wie das große Leid an die Menschen und den brutalen wirtschaftlichen Folgen, sind an anderer Stelle beschrieben. 


Einleitende Beiträge

‼️ 💉 Neue RKI-Protokolle: „Impflinge waren Versuchskaninchen“! Die Zeit der Aufarbeitung schreitet unaufhaltsam voran: Sie fliegen auf … Weitere Details werden aus den ungeschwärzten Files in die Öffentlichkeit getragen … 
Link…

Explosive Enthüllungen: Geheime Emails beweisen Covid-Verschwörung. Der amerikanische Corona-Auschuss hat die Bombe platzen lassen und interne Mails von Dr. Faucis Netzwerk veröffentlicht, die zeigen, wie der kriminelle Plan hinter den Kulissen geschmiedet wurde. Die P(l)andemie muss und wird ein Nachspiel haben… 
Link…

Univ. Dozent Dr. Hannes Strasser: „Wir sind alle betrogen worden – alle!“ „Das war Absicht, das weiß man jetzt aus den Protokollen.“ Komplettes Video hier… 
Link…

RKI-Protokolle: Panik bei den Verantwortlichen | Beate Bahner im Interview. Safe-Tipp! In diesem Interview spricht Helmut Reinhardt mit Beate Bahner über die Corona-Protokolle des RKI, die für viel Aufsehen  sorgen. Viele Bereiche und Passagen der Dokumente sind geschwärzt. Es scheint, dass nicht nur Namen der Mitarbeiter aus Datenschutzgründen unkenntlich gemacht wurden. Des Weiteren geht es dabei um Informationen zu Impf-Nebenwirkungen und Impfstoff-Empfehlungen, die auf den Dokumenten verborgen bleiben. Obwohl Schwärzungen nicht zwingend eine absichtliche Geheimhaltung darstellen, trägt die mangelnde Transparenz nicht zur Klärung bei und steigert das Misstrauen der Bevölkerung in die politischen Akteure.
Link…

Veröffentlichung eingeklagt. Die brisanten Corona-Protokolle des RKI. Die Protokolle des RKI-Krisenstabs galten als Verschlusssache. Journalisten klagten dagegen. Die Dokumente zur Corona-Pandemie könnten politische Sprengkraft haben.  Es sind mehr als 1.000 Seiten, die nach einer langwierigen Klage des Online-Magazins „Multipolar“ jetzt öffentlich sind: interne und brisante Besprechungen des Corona-Krisenstabs, meist geleitet vom damaligen Präsidenten des Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, und dessen Stellvertreter, Lars Schaade, der heute der Chef der Behörde ist, die dem Bundesgesundheitsministerium direkt unterstellt ist.

Protokolle bieten trotz Schwärzungen tiefe Einblicke. Die Protokolle, Tagesordnungen und Teilnehmerlisten wurden kurz vor dem vierten Jahrestag des ersten Lockdowns veröffentlicht. Der am 22. März 2020 verhängte Lockdown führte zu nie dagewesenen Grundrechtseinschränkungen: Kitas und Schulen wurden geschlossen, es galten Besuchsverbote für Altenheime und generelle Ausgangsbeschränkungen. Das öffentliche Leben kam zum Stillstand.Was aber passierte hinter den Kulissen? Die Protokolle bieten trotz zahlreicher Schwärzungen, die das RKI vor Herausgabe der Dokumente durchführte, tiefe Einblicke. Weitere Klage für mehr Transparenz. Die veröffentlichten Protokolle enden im April 2021, da sich die „Multipolar“-Klage auf den Zeitraum von Januar 2020 bis April 2021 bezog. In der aktuellen Form sind zahlreiche Passagen unkenntlich gemacht. Dazu lieferte das RKI ein 1.000-seitiges Dokument, dass die Schwärzungen rechtfertigen soll.

Am 6. Mai 2024 zieht „Multipolar“ vor das Berliner Verwaltungsgericht, um eine vollständige Protokolleinsicht ohne Schwärzungen zu erwirken. 
Link…

Mehr als tausend Passagen geschwärzt: Multipolar veröffentlicht freigeklagte RKI-Protokolle im Original. Die von unserem Magazin freigeklagten Protokolle des Krisenstabs des Robert Koch-Instituts (RKI) werden nun für alle zugänglich gemacht. Die mehr als 200 Dokumente sind in erheblichem Umfang durch das RKI geschwärzt. Gegen die Schwärzungen klagen wir aktuell. Wir laden alle interessierten Journalisten zur Mitrecherche ein. 
Link…

Die RKI-Protokolle: Das Kartenhaus der Lügen stürzt ein 
Link…

Hier nochmal die kompletten RKI-Files als ZIP-Archiv, die eine Verhöhnung sind, weil weiter alles vor uns Geheim gehalten wird, die sicher viele wichtige Papiere nicht enthalten und wo alles Elementare geschwärzt wurde, was einer Verhöhnung gleichkommt!
Link…

Hier kommen die von Multipolar freigeklagten RKI-Krisenstab-Protokolle assembliert in EINEM PDF-File. Macht sich besser für die PDF-Suchfunktion. Haltet euch fest: Es sind 2.518 Seiten!
Link…

‼️💥RKI-GATE: Der nächste Hammer 🔨 RKI analysiert Testzentren-Betrug – Infektionszahlen reine Fantasie. Während die RKI-Protokolle die Verantwortlichen der Corona-Politik in Bedrängnis bringen, soll laut „Welt„-Informationen schon der nächste Skandal vor der Tür stehen: Die Zahlen der Testpositiven, die zur Rechtfertigung der Corona-Politik genutzt wurden, waren durch unkontrollierten Testbetrug und abstruse Fantasiezahlen offenbar noch wertloser als bislang von Kritikern vermutet.
Link…


Aktuelle Beiträge

‼️ 💉💉💉  Ungeschwärzte Passagen der RKI-Files: Weitere Beweise für ein Jahrhundertverbrechen! „Die Corona-Protokolle des Robert Koch-Instituts (RKI), die nun fast vollständig ohne Schwärzungen vorliegen, bestätigen die schlimmsten Befürchtungen, was die absolute Unverhältnismäßigkeit der Corona-Maßnahmen betrifft, den politischen Druck, der dabei ausgeübt wurde und die brutale Skrupellosigkeit, mit der sie umgesetzt wurden. 👉  So heißt es den nun leserlichen Passagen zufolge etwa am 2. Mai 2020: „Kollateralschäden: Insbesondere alte und hochalte Personen in häuslicher Pflege oder entsprechenden Einrichtungen formulieren, dass sie die Kollateralschäden der sozialen und physischen Distanzierung als schlimmer empfinden als ihre Angst vor einem möglichen Tod an COVID-19.“ 👉  Diese Angst wurde von der Politik jedoch komplett ignoriert – mit dem Ergebnis, dass über 300.000 Menschen allein und ohne Trost und Beistand sterben mussten. …“ 
Link…

‼️👉 Prof. Stefan Homburg zu geschwärzten RKI-Protokollen: Sie kannten die schlimmen Impfschäden • Wussten vom Impfstopp AZ in Norwegen • Wussten, dass das PEI überlastet war • Ließen trotzdem noch 12 Mio. Dosen verspritzen • Und schoben es auf die EMA 
Link…

Die RKI-Experten stellten Anfang 2021 fest, dass weder die Impfstoffwirkung noch die Dauer des Schutzes bekannt waren. Trotzdem wurde eine sichere und effektive Impfung propagiert und an Millionen von Menschen verabreicht. Wussten die „Impflinge“ um die enorme Evidenzlosigkeit dieses Eingriffs? 
Link…

Das RKI spricht sich vehement gegen die Forderung von Politikern aus, FFP2-Masken verpflichtend zu machen. Es wird darum gebeten, Evidenz zu beachten, statt theoretische Überlegungen. Zu dieser Zeit massive Schikanen der Polizei gegen Demonstrationen (z.B. Coronainfotour) RKI-Files vom 30.10.2020, Seite 17 
Link…

Masken im Freien sind Unsinn?? RKI-Files vom 10.08.2020, Seite 13 – Ist das vielleicht eine Erkenntnis aus dem Tag der Freiheit am 01.08.2020? Warum wurden wir dann im Rahmen der Demostrationen, Bustour und 29./30.08, 18.11 etc. so massiv schikaniert und auch das Demonstrationsrecht beschnitten? Dr. Bodo Schiffmann. 
Link…

Das war zwar schon in den letzten Protokollen zu sehen: Aber es ist zu wichtig! Eine Übertragung über die Luft als Hauptausbreitungsweg existiert nicht! Seite 991, RKI.-Files vom  03.06.2020 
Link…

Kinder sind KEINE Superspreader, das RKI verwehrt sich dagegen! Außerdem Ansteckung offensichtlich nur über Tröpfchen, also wäre Abstand halten als einzige Massnahme sinnvoll gewesen! (Wie das halt bei Erkältungen so ist…) Dr. Bodo Schiffmann RKI-Files vom 03.08.2020, Seite 13 
Link…

😳 Nach der aktuellen Entschwärzung gibt es ein Medienbeben! Die freigegebenen RKI-Protokolle zeigen, dass die Politik oft bewusst gegen wissenschaftliche Empfehlungen gehandelt hat, um ihre eigenen Ziele zu verfolgen. Kritiker wurden diffamiert und als Verschwörungstheoretiker abgestempelt.Es zeigte sich, dass die FFP2-Maskenpflicht wissenschaftlich nicht begründet war und dass Lockdowns oft schwerwiegendere Konsequenzen hatten als das Virus selbst. Die Risikobewertungen des RKI stützten sich auf eigene Analysen, jedoch hing die Veröffentlichung von politischer Zustimmung ab. Zudem gab es früh Bedenken bezüglich des AstraZeneca-Impfstoffs, insbesondere für ältere Personen​. 👉 Man wird alles tun, um von dieser Sache abzulenken, denn jetzt geht’s tatsächlich an’s Eingemachte für viele der „Pandemie-Entscheider“. 
Link…

„Verhaften Sie die Politiker!“ Klare Ansage anlässlich der RKI-Files. Aufgrund der RKI-„Experten“ mussten Millionen Menschen zu Corona-Zeiten FFP2-Masken tragen. Die Polizei setzte die Pflicht durch, bei Nichttragen der Masken wurden sogar Strafen verhängt. Ärzte, die Masken-Atteste ausstellten, wurden zum Teil noch Jahre später verfolgt. Die jetzt freigeklagten RKI-Protokolle sagen nun das komplette Gegenteil: „Keine fachliche Grundlage zur Empfehlung FFP2-Maske für die Bevölkerung vorhanden“ und weiter: „Die Anwendung von FFP-Masken in der allgemeinen Bevölkerung wird nicht empfohlen.“ Bereits im Zuge der Veröffentlichung der geschwärzten RKI-Files war das Verbrechen des Corona-Regimes offenbar geworden. „Jetzt müssen die Corona-Verbrecher auf die Anklagebank!“, forderte AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet in einem ausführlichen Video. 
Link…

Entschwärzte RKI-Files offenbaren ein Verbrechen gegen die Menschheit. Dr. Bodo Schiffmann 
Link…

Der RKI-Krisenstab war sich der Problematik des zu sensitiv anschlagenden Drosten-Tests bewusst. In der Sitzung vom 20. März 2020 empfahl das RKI, keine verpflichtende Quarantäne an ein Testergebnis zu knüpfen: „Quarantäne sollte freiwillig sein, ohne Anordnung/ Kontrolle, Testungen in Deutschland sind recht sensitiv, bei anderen Ländern ist dies deutlich anders.“ 
Link…

In der gleichen Sitzung am 20.03.2020: „Druck vom Minister (.) steigt“! „Es ist (noch) unklar, wann Maßnahmen in Fallzahlen sichtbar werden, und wie lang der Beobachtungszeitraum sein soll. Druck vom Minister zugunsten pragmatischer Lösungen steigt, z.B. Wunsch die Zahlen von Johns Hopkins zu verwenden.“ Mit Minister ist natürlich der damalige Gesundheitsminister Jens Spahn gemeint. 
Link…

Es hieß, die Corona-Maßnahmen waren wissenschaftlich begründet. Aber wie sollen sie das gewesen sein, wenn Jens Spahn, das Bundesgesundheitsministerium, fachfremde Ministerien wie das Innenministerium und Landesregierungen von Anfang an Alleingänge entgegen der RKI-Einschätzung machten? Ein paar random Beispiele aus den RKI-Protokollen – davon gibt es zig weitere:

  1. Februar 2020: „BMG will maximale Sicherheit um Vorwürfe zu vermeiden, erwägt dabei nicht immer resultierende Maßnahmen.“ 
  2. Februar 2020: „BMI hat gestern Schreiben rumgeschickt, dass alle Patienten in Gesundheitsinstitutionen getestet werden sollen, auch asymptomatisch -> Einigkeit in Krisenstab, dass das nicht sinnvoll ist.“
  3. Februar 2020: „Spahn hat gestern angekündigt, dass Anreisende auch aus anderen Ländern Aussteigekarten ausfüllen müssen.“ (.) „Fachgruppe IGV-benannte Flughäfen und RKI sind nicht einverstanden und sich alle fachlich der Meinung, dass dies infektionsepidemiologisch nicht sinnvoll und logistisch nicht umsetzbar ist, wurde in Tagesschau von Spahn angekündigt.“ 
  4. März 2020: „Schulschließungen: Bayern und Sachsen überlegen flächendeckende Schulschließungen. Heute bespricht die Kultusministerkonferenz das Thema der Schulschließungen. Das RKI hält Schulschließungen nur in besonders betroffenen Gebieten für sinnvoll. In Bayern haben bereits erste Universitäten geschlossen.“
    Link…

Erste Erkenntnisse aus entschwärzten RKI-Protokollen: „Zeitnahe Infos über das Schicksal der Impflinge unwahrscheinlich“! RKI-Protokolle: Viele der nun entschwärzten Stellen scheinen brisant zu sein. Darin geht es unter anderem um die Wirksamkeit der Corona-Impfung, mögliche Langzeitfolgen durch das Tragen von Corona-Masken bei Kindern sowie Problemen bei der Erfassung von Impfschäden und Nebenwirkungen. So heißt es etwa an einer Stelle: „Wenn niedergelassene ÄrztInnen impfen, sind zeitnahe Infos über das Schicksal der Impflinge unwahrscheinlich, wird das Monitoring dann eingestellt? Wie soll dann vorgegangen werden?“ 
Link…

So viel zum Thema: ‚Nebenwirkungsfrei‘! 😳 RKI kam mit Nebenwirkungs-Abarbeitung nicht hinterher, an einem Montag „1.600 Meldungen“ ! RKI-Protokolle: Es kamen so viel Nebenwirkungsmeldungen rein, dass PEI sie nicht abarbeiten konnte. Hier die Passage „Nach Gerüchten von ECDC und Norwegen hatte UK nicht viel Zeit, in Impfnebenwirkungen-Monitoring zu investieren Auch in Deutschland schwierig: PEI hatte am Montag 1.600 Meldungen, die individuell abgearbeitet werden müssen, dies liegt möglicherweise an der erhöhten Awareness. PEI/Pharmakovigilanzstellen kommen nicht gut hinterher“ 
Link…

RKI wusste Bescheid! ‼️Nur einen Tag(!) nach Lockdown-Beginn: „SARS-CoV-2  zirkuliert nicht breit“. Es bestätigt sich weiter, was wir schon wissen: es gab niemals eine bedrohliche Pandemie! Siehe z.B. die vorher geschwärzte Passage zur Labordiagnostik im Protokoll vom 24.3.2020 (ein Tag nach Lockdown-Beginn): ✍🏻„AGI (Arbeitsgruppe Influenza): Gestern 1 positive Probe von 40. Virologische Ergebnisse legen nahe, dass SARS-CoV-2 nicht breit zirkuliert.“ 👉 Das RKI wusste Bescheid, hatte aber einen Maulkorb! 
Link…

Karl Lauterbach, Andreas Gassen, Klaus Cichutek, diese drei wussten genau was sie tun. Die RKI Protokolle beweisen es.!!! Mutmaßliche Körperverletzung und Körperverletzung mit Todesfolge in unzähligen Fällen! 
Link…

‼️Seit heute sind die weitgehend entschwärzten RKI-Protokolle verfügbar: Es bestätigt sich weiter, was wir schon wissen: ‼️Es gab niemals eine bedrohliche Pandemie‼️ Siehe z.B. die vorher geschwärzte Passage zur Labordiagnostik im Protokoll vom 24.3.2020 (ein Tag nach Lockdown-Beginn): AGI   (Arbeitsgruppe Influenza): Gestern 1 positive Probe von 40. Virologische Ergebnisse legen nahe, dass SARS-CoV-2 nicht breit zirkuliert. Das RKI wusste Bescheid, hatte aber einen Maulkorb! 
Link…

RKI-Files weiter entschwärzt! Eine erste Ansicht bestätigt: Die Masken waren immer Sklavenmasken zur Konditionierung der Bevölkerung. Und sie wussten um die Gefährlichkeit der Gen-Spritze! mRNA-Nebenwirkungen: „Im Vergleich zu herkömmlichen Impfstoffen schon mehr“ (RKI-Files 17.08.2020). Masken: Im Protokoll vom 21. Oktober 2020 geht es um die Maskenpflicht bei Grundschülern, wie sie etwa in Berlin in Schulen zeitweise vorgeschrieben war. Im Protokoll heißt es dazu wörtlich: ‚Kritisch diskutiert wird Maskenpflicht für Grundschüler, evtl. Langzeitfolgen.‘ RKI-Files 16.11.2020 „Es ist ungünstig und gefährlich, wenn Masken von Laien benutzt werden.“ 
Link…

Eilmeldung: Die weitgehend ungeschwärzten #RKIProtokolle wurden soeben veröffentlicht. Sie sind 👉 hier abrufbar. Dazu auch die Erklärung des RKI. 
Link…

Geniale Analyse der RKI-Protokolle aus dem Ausland: Robert Kogon geht in LD_Sceptics der Frage nach, warum Deutschlands Pandemiepolitik so eskaliert ist. Seine These: Der Maßnahmendruck geschah, um Deutschland in einen „Vaccine Hub“ zu verwandeln: „Die BioNTech-Anlage in Marburg, so Spahn weiter, sei ein „Ausgangspunkt für die gesamte Bundesrepublik“ – so seine exakten Worte – um das Land zu einer „Impfstoff-Drehscheibe“ zu machen, wie er es nannte. „Wir wollen eine mRNA-Drehscheibe werden…für die Welt und für Europa“, sagte Spahn unverblümt – und klang damit eher wie ein Wirtschaftsminister als ein Gesundheitsminister! Spahn erinnerte sich gerne an sein erstes Treffen mit dem Geschäftsführer von BioNTech, Ugur Sahin, „vor etwa zwölf Monaten“, als sie darüber sprachen, wie die deutsche Regierung das Impfstoffprojekt des Unternehmens unterstützen könnte. Vor etwa zwölf Monaten? Nun, das wäre genau der Zeitpunkt, an dem das RKI laut Paul Schreyer seine Einschätzung der COVID-19-Bedrohungslage ohne wissenschaftliche Begründung und nur auf der Basis von hochgefahrenen PCR-Tests erhöht hat. Wurde ganz Deutschland zur Bühne für das Covid-Theater gemacht, mit 80 Millionen Deutschen in der Rolle von Statisten, um den „Traum“ (wie Jürgen Kirchner es formulierte) vom „Impfknotenpunkt Deutschland“ zu verwirklichen?“ 
Link…

🇩🇪 Gerichtsurteil: Bundesregierung muss geheime Impfstoff-Vermerke veröffentlichen. „Das Berliner Amtsgericht hat das Bundeskanzleramt dazu verurteilt, bislang geschwärzte und damit geheim gehaltene Passagen aus den Protokollen des Corona-Expertenrates freizugeben. Betroffen sind die Passagen, in denen es um Aussagen zur Wirksamkeit von Corona-Impfstoffen geht. Geklagt hatte der Arzt Christian Haffner.“ „Nicht entschwärzt werden müssen dem laut aktuellem Urteil Passagen, in denen es um China geht. Hier hatte das Bundeskanzleramt argumentiert, dass das Bekanntwerden der geheim gehaltenen Informationen – etwa zur „Wertung des chinesischen Handelns in der Pandemie“ und auch zur „Bewertung von Informationen aus dem chinesischen Bereich über den Ursprung von Covid-19″ – die Beziehung zwischen Deutschland und China belasten und zu außenpolitischen Verwerfungen führen könne.“ „Ob die Namen der Experten in Zusammenhang mit einzelnen Aussagen freigegeben werden müssen oder nicht, wurde allerdings noch nicht entschieden. Der Grund: Das Bundeskanzleramt hat die Experten bislang nicht gefragt, ob sie überhaupt auf der Schwärzung ihrer Namen bestehen. Das soll nun auf Weisung des Gerichts nachgeholt werden, erst dann wird über den weiteren Umgang mit den Schwärzungen der entsprechenden Passagen entschieden.“ Der klagende Arzt Christian Haffner sagte am Mittwoch dazu: „Das Urteil des Verwaltungsgerichts Berlin ist weitgehend unseren Forderung nach Aufhebung der Schwärzungen in den Protokollen des Corona-Expertenrates gefolgt. Dennoch werde ich mich damit nicht zufrieden geben, da aus meiner Sicht auch wichtig ist, wer die Gäste waren, die gehört wurden und auch die Passage über den Ursprung des Coronavirus und über die Einschätzung zu China sind von öffentlichem Interesse.“ Haffner weiter: „Daher werden wir voraussichtlich die nächste Instanz gehen.“ 
Link…

Brisant: Expertenrat-Protokolle weiter entschwärzt (Corona). Die Leaks gehen in die 2. Runde und es tun sich immer neue Abgründe auf. Eines steht mittlerweile außer Frage: Die Coronapolitik war eine große Theatershow, bei der es nur darum ging möglichst viele Menschen zu impfen. Was die neuen ungeschwärzten Abschnitte belegen, das erfährst Du in der heutigen Folge. Viel Spaß. 
Link…

‼️  💉💉💉  Warum werden die China-Passagen aus den Corona-Protokollen nicht entschwärzt, Herr Lauterbach? „Das Verwaltungsgericht Berlin hat entschieden: Das Bundeskanzleramt muss mehr Transparenz bei den Protokollen des Corona-Expertenrats schaffen. Die Regierung muss offenlegen, welche Impfstoffe die Experten für wie wirksam hielten. Aussagen zum Ursprung des Virus bleiben jedoch geschwärzt. …“ 
Link…

❗️🇦🇹 Corona-Leaks aus Österreich: Zuerst wurden die „RKI-Protokolle“ in Deutschland veröffentlicht, danach die „Taskforce-Protokolle“ in der Schweiz und nun sind auch die österreichischen „RIS-Protokolle“ veröffentlicht worden. Es sind tausende von Seiten rechtliche und fachliche Begründungen für Corona-Maßnahmen wurden veröffentlicht. Die brisanten Dokumente, die stets streng unter Verschluss gehalten wurden sind nun alle online. 📂 Hier findet ihr die Dokumente: 
Link…

„Bin nicht käuflich“ – Kanzleramt macht Kläger zu Corona-Protokollen dubioses Angebot. Der Allgemeinmediziner Dr. Christian Haffner zieht nach einer erfolgreichen ersten Klage erneut gegen die Bundesregierung vor Gericht, um an die ungeschwärzten Protokolle des Corona-Expertenrates zu gelangen – doch das schien das Kanzleramt mit einem dubiosen Angebot verhindern zu wollen. „Wir wollen alle Protokolle. Und zwar alle ungeschwärzt“ – das sagte Dr. Christian Haffner im Juli 2023 im Interview mit dem Nordkurier. Der Mediziner hatte über eine Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz alle Wortprotokolle des Coronaexpertenrates inklusive Notizen angefragt und diese schließlich auch erfolgreich eingeklagt. Haffner erhielt jedoch nicht alle Ergebnisprotokolle und die, die er erhielt, waren an entscheidenden Stellen geschwärzt. Nun macht er sein Versprechen wahr und zieht erneut vor Gericht. Am Montag findet eine mündliche Verhandlung der Klage vor dem Verwaltungsgericht Berlin statt – obwohl das Kanzleramt das mit einem dubiosen Angebot scheinbar verhindern wollte. Wie Haffner der Schwäbischen mitteilte, stellte das Kanzleramt seinem Anwalt kurz vor dem Verhandlungstermin eine neue Version der Protokolle zu, in der diese etwas weniger geschwärzt waren. In dem anhängenden Schreiben hieß es, dass man davon ausgehe, „dass sich durch die weitgehende Entschwärzung der Protokolle die Klage vollumfänglich erledigt hat.“ Doch das ist nicht alles. Wie der Mediziner weiter berichtet, habe das Bundeskanzleramt versucht, ihn zu mit einem „Köder“ von einem weiteren gerichtlichen Vorgehen abzubringen: Wenn er die Klage am Montag fallen ließe, würden die Kosten des Verfahrens übernommen werden, habe man ihm angeboten. Doch „das werde ich nicht tun“, sagt Haffner der Schwäbischen – „Ich bin nicht käuflich. Und ich weiche sicher nicht zurück“. 
Link…

Es soll hochskaliert werden‘ – von Paul Schreyer. Die Wahrheit, ach, was ist schon die Wahrheit … in diese philosophischen Betrachtungen stürzt sich gerne, wer die Hoffnung auf Aufklärung bereits verloren hat. Nicht so der von Radio München hoch geschätzte Journalist und Autor Paul Schreyer, der jetzt einen weiteren Erfolg auf dem steinigen Weg der Wahrheitssuche bezüglich der sogenannten Corona-Pandemie erzielt hat. Sein Magazin Multipolar, das er mit dem Sozialwissenschaftler Stefan Korinth herausgibt, hat nun die Protokolle des Krisenstabs des Robert Koch-Instituts, des RKI frei geklagt. Mehr als tausend Passagen sind darin allerdings geschwärzt, aber auch die Aufhebung der Schwärzungen wird weiter eingeklagt. Alle Protokolle werden nun für alle zugänglich gemacht. Eines jedenfalls ist schon heute klar: Die im März 2020 verkündete Verschärfung der Risikobewertung von „mäßig“ auf „hoch“ – Grundlage sämtlicher Lockdown-Maßnahmen und Gerichtsurteile – gründete, anders als bislang behauptet, nicht auf einer fachlichen Einschätzung des RKI, sondern auf der politischen Anweisung eines externen Akteurs – dessen Name in den Protokollen geschwärzt ist. Hören Sie Paul Schreyers Text: „Es soll hocheskaliert werden“. 
Link…

‼️Nächster Skandal rollt an: RKI analysiert Testzentren-Betrug – Infektionszahlen reine Fantasie?‼️  „Während die RKI-Protokolle die Verantwortlichen der Corona-Politik in Bedrängnis bringen, soll laut „Welt„-Informationen schon der nächste Skandal vor der Tür stehen: Die Zahlen der Testpositiven, die zur Rechtfertigung der Corona-Politik genutzt wurden, waren durch unkontrollierten Testbetrug und abstruse Fantasiezahlen offenbar noch wertloser als bislang von Kritikern vermutet. Das RKI soll in Kürze eine entsprechende Analyse vorlegen. Testzentren stellten für Kriminelle in der sogenannten Pandemie eine regelrechte Gelddruckmaschine dar. Kritisierte der Mainstream diesbezüglich bislang vor allem die finanziellen Konsequenzen für den Staat, könnte eine Analyse des RKI in Bälde die letzte ohnehin schon schwache Grundlage für die Corona-Politik zum Einsturz bringen: Nicht nur, dass positive Corona-Tests sowieso nie eine Aussage darüber machten, inwieweit tatsächliche Infektionen und Erkrankungen vorlagen. Der massenhafte Betrug bei den Testzentren hat die sogenannten Infektionszahlen offenkundig auch derartig verzerrt, dass die Politik hier nur mehr mit Fantasiezahlen jonglierte, um ihre Maßnahmen zu rechtfertigen. ….“
Link…

‼️ Das US-Gesundheitsministerium hat eine Studie zu Herzmuskelentzündungen nach der mRNA-Impfung von Biontech/Pfizer herausgegeben und jedes einzelne Wort des 148-seitigen Dokumentes zensiert. 
Link…

AUFARBEITUNG 🏮 Zeitgeschichtliche Dokumentation (Seehofer). 
Link…

‼️  👉  Red: Ganz langsam realisieren sie, welche Sprengkraft in den #RKIFiles steckt. Wird es „große Samstagabend-Shows“ geben und Sonderausgaben der Haltungsmedien, in denen sie schonungslos mit ihrem Agieren in der dunklen Phase aufräumen? Wohl eher nicht … 🤓 „Denkwürdiger Auftritt von @ArminLaschet. Es schält sich heraus, daß nicht nur ein Teil des Volkes gemobbt wurde, sondern auch ein Teil der Politiker und Experten. Und auch diese fordern jetzt Gerechtigkeit.“ 
Link…

◆ Prof. Stefan Homburg: „Alle Beleidigungen, Verzerrungen und Framings helfen nicht, Herr Wienand: Ich habe seit 2020 das gesagt, was das RKI intern aufschrieb. Und Sie haben arme Menschen im Interesse Ihres Arbeitgebers Ströer und der Pharmaindustrie irregeführt und an die Spritze getrieben.“
Link…

⚠️ Das System ist im Alarmzustand ⚠️ Der Skandal um die geschwärzten RKI-Files und die geleakten Pfizer-Verträge machen vielen Menschen klar, wie wir ständig von den Strippenziehern belogen werden. Die Machtelite will verhindern, dass noch mehr aufwachen und erkennen, was im Hintergrund wirklich vor sich geht. Stichwort „Great Reset“. 🤐
Link…

Es werden Konsequenzen für den Journalismus gefordert, da die Medien die Angst als Instrument der Politik verbreiteten, so dass „der psychische Zustand in der Bevölkerung“ nach wie vor besorgniserregend ist.
Link…

Ethikrat-Vorsitzende Buyx für Aufarbeitung der Corona-Zeit. Sie werden versuchen sich selbst zu evaluieren und sich dabei ein passables Zeugnis auszustellen, siehe diese sogenannten „RKI-Studie“ zur Wirksamkeit der Maßnahmen. Wir – wir alle – dürfen dies nicht zulassen.
Link…

‼️Der Virologe Prof. Dr. Stöhr stellt bei Servus TV fest das Lauterbach gelogen hat! Nicht nur das RKI kannte die Wahrheit, sondern jeder Fachmann‼️
Link…

💥Die grosse Corona Lüge – RKI Files – Wir analysieren die Datenlage und vergleichen die wissenschaftlichen Daten mit den damals getätigten Aussagen und den jetzt veröffentlichten Sitzungsprotokolle? Was wußte man damals schon und was hätte man wissen können?
Link…

🚨📑 RKI-Files belegen Verrat an Wissenschaft und Grundgesetz 🔍 Die nunmehr gerichtlich erzwungene Offenlegung der RKI-Files ist eine Sternstunde des investigativen Journalismus und auch ein Triumph der Zivilgesellschaft.
Link…

Maskenpflicht: RKI-Files belegen, wie wir belogen wurden. „Evidenzbefreit durch die ausgerufene Pandemie“ Jetzt ist es amtlich: Die Regierung spielte in Sachen Masken mit gezinkten Karten, die Medien apportierten ihr dabei.
Link…

Angst vor der Aufarbeitung und den RKI-Files? Das ZDF legt offenbar seinen X-Account mit 1,4 Mio Followern still.
Link…

‼️Neuer STIKO-Vorsitzender hält Patent an COVID-Passivimpfung und ist Gesellschafter einer Vertriebsfirma für dieses Produkt‼️ Ist dies auch einer der Gründe warum die STIKO (Ständige Impfkommision) als Unterbehörde des RKI, – ebenso wie das RKI, ihre Protokolle aus Verschleierungszwecken schwärzt?
Link…

RKI-Protokolle: Wie die Wissenschaft sich selbst verraten hat | Prof. Dr. Stefan Homburg
Link…

Paul Schreyer und sein Magazin Multipolar haben mit erfolgreichem Freiklagen der RKI-Protokolle erreicht, dass die Corona-Aufarbeitung von einer nie dagewesenen Dynamik erfasst wurde. Doch wer ist der Mann, der hinter diesem Erfolg steht? Artikel lesen unter:
Link…

Geschwärzte RKI-Files: „Vermehrtes Auftreten von Nebenwirkungen“ Die RKI-Protokolle sind an vielen Stellen geschwärzt, in denen es um die Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe geht.
Link…

Interview mit EX-Mitarbeiterin vom RKI – Brisante Informationen 
Link…

Regierung wusste: Tausende wurden grundlos weggesperrt. Nach den deutschen RKI-Files kann man nun auch in Österreich Einsicht in einen Teil der Protokolle der Corona-Kommission nehmen. Obwohl dort eingehend die Problematik der falsch positiven Tests erörtert wurde, versuchte die Regierung ein Freitest-Regime umzusetzen.
Link…

IMPFSKANDAL!!! RKI und STIKO haben euch von Anfang an belogen!!!
Link…

CORONA-PROTOKOLLE: Schwärzungen! „Frage mich, warum Öffentlichkeit das nicht sehen soll“ – Streeck
Link…

RKI Files Schocken Ganz Deutschland! Will man nun auch 4 Jahre danach immer noch der Bevölkerung eine transparente Aufarbeitung verwehren?
Link…

ALARMIERENDE ENTWICKLUNGEN: ANSTIEG DER TODE BEI SCHWANGEREN – BEGINNEND MIT DER MRNA-IMPFUNG. Vor dem Hintergrund der erzwungenen Herausgabe stark zensierter, bzw. geschwärzter RKI-Dokumente ist das vielleicht eine Ergänzung zu jetzt in der Bundesrepublik gewonnenen Erkenntnissen.
Link…

❗️ETHIKRAT-VORSITZENDE BUYX DROHTE DEN MEDIEN: IHR HÄNGT MIT DRIN, WENN IHR ZU BERICHTEN BEGINNT. Am 22. November 2023 war Prof. Dr. Alena Buyx zu Gast bei einer Veranstaltung des Presseclubs München.
Link…

RKI-Akten: Ist das der General der die Befehle gab? SAFE-TIPP! In Sachen RKI-Files tun sich immer neue Gräben auf. Die hochbrisante Frage dabei ist: Wer war dieser externe Akteur, auf dessen Anweisung die Risikobewertung für 80 Millionen Menschen in Deutschland von mäßig auf hoch eingestuft wurde?
Link…

RKI-Files: Politik wusste nicht einmal selbst, ob Maßnahmen halfen. Die Corona-Verbrechen sind zwar nur zum Teil in den Vordergrund getreten, aber die ungeschwärzten Passagen lassen tief blicken.
Link…

GEHT ES LAUTERBACH NOCH GUT? Unser aktueller Gesundheitsminister hat es nicht so mit der Wahrheit, darauf habe ich bereits häufiger hingewiesen. Seit dem Bekanntwerden der RKI-Papers aber wird es surreal. Er weiß, dass wir alle sehen können, dass er lügt. Es steht schwarz auf weiß in den öffentlich abrufbaren RKI-Papers, jeder kann sie runterladen und einsehen. Und dennoch lügt Lauterbach.
Link…

RKI-PROTOKOLLE: Corona-Aufarbeitung! „Risikobewertung basierte nicht auf Daten von Wissenschaftlern“
Link…

„Es gab gewissermaßen zwei Lothar Wielers“ Ungeheuerliche neue Fakten – Kubicki und Schröder klagen an. Die RKI-Files enthüllen einen sagenhaften Betrug durch die Regierung in der Corona-Politik – jetzt auch in Sachen Schulschließung. Medien empören sich indes darüber, dass laut Umfrage 29 Prozent eine Bestrafung der Verantwortlichen wünschen.
Link…

„RKI-Files“: Corona-Maßnahmen ohne wissenschaftliche Grundlagen 🔥💉 Laut den RKI-Files wusste das Robert-Koch-Institut, dass die mRNA-Injektionen keinen Einfluss auf die Verbreitung des Virus hatten. Ebenso war bekannt, dass Lockdowns mehr schaden würden als Corona. Trotzdem wurden massive Freiheitseinschränkungen beschlossen und die Bürger einem brutalen Impfdruck ausgesetzt.
Link…

RKI-Protokolle – Wie wird der maßnahmengläubige Michel reagieren?
Link…

Aufarbeitung der Corona-Pandemie: Lauterbach lässt RKI-Protokolle teils „entschwärzen“. Damit sich „nicht noch mehr Verschwörungstheorien aufbauen“, will der Gesundheitsminister die Protokolle aus der Anfangszeit der Pandemie transparent machen. Zuerst müssen aber die Beteiligten um Erlaubnis gefragt werden.
Link…

Brisante Corona-Protokolle des RKI (ZDF) Fassen wir zusammen: Die #RKIProtokolle zeigen, dass die Politik entgegen der RKI-Empfehlungen grundrechtseinschränkende und zum Teil schwer diskriminierende Maßnahmen verabschiedet hat, die sich nicht am Stand der Wissenschaft orientierten. Das ist juristisch nicht einfach so vom Tisch zu wischen.
Link…

RKI-Files: Diktatur der Bürokraten. Die RKI-Files legen einen Bürokratieapparat offen, der keine Mäßigung kennt und der sich nicht beraten lässt. Wissenschaftliche Experten werden zu Handlangern gemacht, die die Entscheidungen der Bürokratie nur rechtfertigen, nicht bewerten dürfen.
Link…

Die alternativen Fakten des RKI  Freigeklagte Geheimprotokolle belegen einen klaren Widerspruch zwischen dem, was das RKI intern dachte und dem, was es der Bevölkerung sagte: Das Institut politischen Weisungen, statt unabhängig und wissenschaftlich zu urteilen.
Link…

Die teilgeschwärzten RKI-Protokolle werfen eine zentrale Frage auf: Wer ist die Person, welche sich in Deutschland mit der politischen Anordnung der Corona-Maßnahmen (ohne wissenschaftliche Evidenz) durchgesetzt hat?
Link…

Die geheimen Sitzungsprotokolle des RKI haben die Debatten um die Corona-Politik in Deutschland neu entfacht. In den Sitzungen bestätigte man nicht nur immer wieder Aussagen, für die Normalbürger als Verschwörungstheoretiker verunglimpft wurden: Auch wurde deutlich, dass die Erhöhung der Risikostufe politisch geplant war. Doch der Name des Verantwortlichen wurde geschwärzt. Der gesundheitspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Martin Sichert, spricht von einem „monumentalen Kriminalfall“ und konstatiert, dass die Bevölkerung ein Recht darauf habe, diesen Namen zu erfahren. 
Link…

KUBICKI FORDERT OFFENLEGUNG DER GESCHWÄRZTEN RKI SEITEN
Link…

ENDLICH WIRD ES ÖFFENTLICH – DIE RKI PROTOKOLLE (Youtube-Video) Besser spät als nie, oder warum erst jetzt? Nun werden die RKI Protokolle öffentlich. Das hat eine gewaltige politische Sprengkraft, wenn jetzt auch der Rest der Leit- und Massenmedien, Druck ausübt. Kein Wunder das Leute wie Lauterbach und Drosten verzweifelt versuchen, eine Aufarbeitung zu verhindern.
Link…

Verantwortliche für die Corona-Diktatur jetzt gefunden! Das Multipolar-Magazin hat die entsprechenden Dokumente herausklagen können. Der Inhalt ist schockierend, die Corona-Maßnahmen wurden nicht aus medizinischer Notwendigkeit eingeführt – sondern nur wegen politischem Willen einer einzigen Person! Diese Person muss sich für das geschehene Unrecht verantworten – es gibt aber noch eine Hürde.
Link…

„Es soll hochskaliert werden“ Multipolar hat die bislang geheim gehaltenen Protokolle des Corona-Krisenstabs des Robert Koch-Instituts (RKI) freigeklagt. Daraus wird klar: Die im März 2020 verkündete Verschärfung der Risikobewertung von „mäßig“ auf „hoch“ – Grundlage sämtlicher Lockdown-Maßnahmen und Gerichtsurteile dazu – gründete, anders als bislang behauptet, nicht auf einer fachlichen Einschätzung des RKI, sondern auf der politischen Anweisung eines externen Akteurs – dessen Name in den Protokollen geschwärzt ist.
Link…

◆ Video: Was hier gezeigt wird, ist Meinung des RKI. „Ich bin echt sauer! Es zeigt sich, dass die „Expertenkommission“ zu den gleichen Einschätzungen gekommen ist wie unabhängige Ärzte wie Dr. Wodarg, Dr. Köhnlein, Prof. Bhakdi und Dr. Schiffmann. Sie haben die Maßnahmen und Einschränkungen WILLKÜRLICH ohne Grundlage durchgeführt. Sie wußten sogar, dass Corona ungefährlicher als die Grippe ist. Es war Vorsatz, das geht bereits aus dem NICHT geschwärzten Anteil der Protokolle des RKI hervor, die Multipolar herausgeklagt und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt wurden. Es ist auch klar gewesen, dass es sich nicht um eine Pandemie, sondern um eine Testpandemie gehandelt hat. Es ist ein Schlag ins Gesicht für Menschen wie mich, die man öffentlich diffamiert hat, versucht hat Ihren Ruf zu zerstören und dem man alles genommen hat (Praxis, Privathaus, Bankkonten etc.). Ich hatte mit meiner Einschätzung von Anfang an Recht und die Protokolle bestätigen das. Sie haben vorsätzlich Menschen getötet, traumatisiert und das Land zerstört. Nehmt diese Verbrecher endlich fest und die Vertreter der Presse dazu, die dieses Verbrechen erst ermöglicht haben, durch Ihre Propaganda!“ Dr. Bodo Schiffmann 22.3.24
Link…

RKI-Files: Schweigen, Spekulation und ein erhärteter Verdacht. Freigeklagte Sitzungsprotokolle des Robert-Koch-Instituts werfen Fragen zur Unabhängigkeit in der Corona-Krise auf. Ein plötzlicher Umschwung erntet scharfe Kritik. Kam die Entscheidung „von ganz oben“?. Das ist die Frage mit dem politischen Sprengsatz.
Link…

◆ Corona: Die Protokolle und die Arroganz des Lothar Wieler. Lothar Wieler, früherer Chef des Robert-Koch-Instituts (RKI), wurde von der „Tagesschau“ zum Jahrestag des Corona-Lockdowns interviewt. Das Gespräch ist, man kann es nicht anders sagen, an Ignoranz und Selbstgerechtigkeit nicht zu überbieten. Die „Tagesschau“, die sich in ihrer Berichterstattung während der Pandemie selbst immer wieder kritiklos in den Dienst der Regierung stellte, fragt Wieler: „Wir haben eine starke Polarisierung der Gesellschaft in der Pandemie erlebt. Gruppen, die nicht faktenbasiert Impfungen infrage gestellt haben – oder andere Corona-Maßnahmen. Hätten Sie sich das vorher so drastisch vorgestellt?“ Soll heißen: Die einzige Kritik an den Impfungen kam demnach von Gruppen, die dumm und bösartig waren, weil sie die angeblich über jeden Zweifel erhabenen Impfungen „nicht faktenbasiert infrage gestellt haben“. Die „Tagesschau“ fragt so arglos, obwohl mittlerweile bekannt ist, dass die Bundesregierung „nicht faktenbasiert“ die Leute gegängelt hat. So räumte einer der Autoren des berüchtigten Angst-Papiers, Heinz Bude, neulich auf einer Podiumsdiskussion in Graz ein, dass man Dinge schlicht erfunden habe, um die Bevölkerung zur steuern. 
Link…

◆ RKI-Protokolle: Wie die Wissenschaft sich selbst verraten hat | Prof. Dr. Stefan Homburg. Prof. Dr. Homburg ist Finanzwissenschaftler und war 20 Jahre lang Leiter des Instituts für Öffentliche Finanzen an der Leibniz Universität Hannover. In der Vergangenheit hat Homburg zahlreiche Politiker und den ein oder anderen Regierungsvertreter beraten. Darunter Finanzminister Theo Waigel 1996. Später wurde er von Kanzler Schröder in den Rat für nachhaltige Entwicklung berufen. Während Corona wurde Homburg zum dezidierten Corona-Kritiker und hielt die Maßnahmen grundsätzlich für unnötig und unwirksam. Der Tagesspiegel bezeichnete ihn als „gefährlichen Kritiker“, die SZ als „Prof. Dr. Verschwörung“. In seinem 2022 erschienenen Buch „Corona-Getwitter: Chronik einer Wissenschafts-, Medien- und Politikkrise“ zeichnete er die chronologischen Ereignisse der Corona-Jahre nach. Wir sprechen über die jüngst freigeklagten Protokolle des Robert Koch-Instituts und warum das weisungsgebundene Institut schlussendlich der Politik gefolgt ist und somit die Wissenschaft verraten hat.
Link…

◆ Stefan Homburg auf X: Hier noch einmal das Zitat aus Wielers „Brandrede” vom 18.11.2021, also nach knapp zwei Jahren Erfahrung mit dem Virus. Seine Jagd auf Ungeimpfte steht in klarem Gegensatz zu den RKI-Protokollen. Kommentar: Herr Wieler und viele andere sollten sich schon mal nach einem guten Strafverteidiger umschauen. Während die Täter des #CovidRegime´s sich vor Gericht 2020-2023 noch mit „das RKI sagt“ rausreden konnten, geht dies nach den #RKIFiles / #RKIProtololle´n nicht mehr. 
Link…

◆ Willkürliche FFP2-Maskenpflicht – Wiederaufnahmeverfahren müssen folgen! Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder begründete die gerade in Bayern oft besonders scharfen Corona-Maßnahmen häufig damit, dem „Team Vorsicht“ anzugehören. Nun zeigt sich, die FFP2-Maskenpflicht in Bayern hatte keine fachliche Grundlage. Es handelte sich um politische Willkür. Das muss Folgen haben, auch juristische. Ein Kommentar von Markus Haintz, weiterlesen auf HAINTZmedia.
Link…

◆ 🚨🔥 EILMELDUNG RKI FILES enthüllen brisante Details zur NATO I AUF1 REPORTAGE 
Link…

◆ Was sagen die Menschen auf der Straße, zu den RKI Protokollen? 
Link…

#RKIFiles Zusammenfassung:

  1. Covid-19 nicht gefährlicher als Grippe.
  2. Risikoerhöhung auf „Pandemie“ auf Zuruf eines einzelnen, externen Akteurs.
  3. Keine Evidenz für Maskenpflicht (nicht einmal FFP2).
  4. Aerosole spielen keine signifikante Rolle.
  5. Es war bekannt, dass Lockdowns gefährlicher sind als Corona selbst.
  6. Keine Evidenz für Schutzwirkung der mRNA-Gentherapie (Impfung).
  7. Anlasslose Testungen sind irreführend.
  8. Keine asymptomatische Übertragung.
  9. Keine evidenzbasierte Herunterstufung der Risikobewertung aus politischen Gründen.
  10. Keine Ansteckung bei Ct-Werten > 30 (PCR-Test).
  11. Kohortenstudie „Diamond Princess“ war bekannt, wurde aber ignoriert.
  12. Inzidenzgrenzwerte (35 bzw. 50) wurden willkürlich von Spahn und Braun festgelegt.
  13. Streichung von erforderlichen Symptomen (Fieber), um Fallzahlen künstlich hoch zu halten.

Link…

◆ Enthüllt: RKI-Files, Corona und die NATO-Connection 🔥 Die RKI-Files bergen jede Menge Sprengstoff. Was auch ans Tageslicht kommt: Es waren hohe Generäle aus der NATO-Kaderschmiede, die bei uns an den Schaltstellen des Coronamanagements saßen. Die Soldaten und der Krieg gegen die Menschheit. 
Link…

◆ RKI-Protokolle: ZDF und SPIEGEL verfälschen nachträglich Ihre Berichte. Die von Multipolar freigeklagten RKI-Protokolle sind seit dem Wochenende Thema in allen großen Medien. Den Durchbruch brachte ein sachlicher und solide recherchierter ZDF-Bericht, der jedoch nachträglich verfälschend umgeschrieben wurde. Von wem, ist bislang unklar. Ein kurz darauf veröffentlichter SPIEGEL-Artikel war zunächst neutral formuliert, nachträglich wurden dann, ohne dies kenntlich zu machen, diffamierende Falschaussagen eingefügt. 
Link…

◆ Prof. Schwab: „Die RKI-Files werden auch das Versagen der Konzernmedien offenlegen“. Prof. Martin Schwab zu den RKI-Files: „Der wirkliche Grund, warum diese Dokumente hier unter Verschluss gehalten werden, ist der, dass die Regierung und im Zweifel auch das Robert Koch-Institut, die ja diese Narrative mitgetragen haben, offensichtlich gelogen haben.“ 
Link…

◆ Nächster Paukenschlag: Lauterbachs Millionen-Betrug fliegt auf! 
Link…